zum Theater Münster

Astrid Reibstein

  • Astrid Reibstein

Vita

 

Astrid Reibstein

 

wuchs in Oldenburg (Oldb) auf. Nach dem Abitur und einem anderthalbjährigen Ausflug in die Welt der Dienstleistungen studierte sie an der Universität Hildesheim Kulturpädagogik und schloss ihr Studium 1998 mit Diplom ab. Anschließend arbeitete Astrid Reibstein als Geschäftsführerin am Braunschweiger LOT-Theater und kulturpolitisch beim Kulturforum Braunschweig sowie vier Jahre lang im Vorstand des Landesverbandes Freier Theater in Niedersachsen e.V. LAFT. Zur Spielzeit 2000/01 ging sie als Dramaturgin für Junges Theater und als Pressereferentin an das Oldenburgische Staatstheater, zwei Jahre später wechselte sie dort in die Schauspieldramaturgie. Zwischenzeitlich übernahm sie die Interims-Geschäftsführung des LaFT in Hannover und wechselte 2007 mit der Gründung des TfN – Theater für Niedersachsen als Chefdramaturgin nach Hildesheim. Hier baute sie bis 2020 unter anderem die Musicalsparte und in der Sparte Junges Theater das Koproduktionsmodell mit Freien Theatern mit auf und war in der kommunalen Kulturpolitik aktiv. Außerdem absolvierte Astrid Reibstein eine Zusatzausbildung zum beruflichen Coach. In der Spielzeit 2020/21 war sie als Dramaturgin bei der Konzertdirektion Landgraf beschäftigt.

Astrid Reibstein leitet in der Spielzeit 2021/22 am Theater Münster die Sparte Schauspiel im Tandem mit Cornelia von Schwerin. Als Produktionsdramaturgin ist sie beteiligt an FAUST. DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL sowie dem Musical TRIUMPH DER LIEBE.

zurück
nach oben

In dieser Spielzeit

ALTE MEISTER
Dramaturgie

FAUST. DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL
Dramaturgie

TRIUMPH DER LIEBE (TRIUMPH OF LOVE)
Dramaturgie

nach oben