zum Theater Münster

David Moss

  • facrica.it/credo
    David Moss
    © facrica.it/credo

Vita

Als mein Vater 1959 seine Arme um mich legte und mir zeigte, wie man Schlagzeug spielt, war ich von der Kraft und dem Geheimnis, das in der Musik verborgen liegt, berührt. Das Schlagzeugspiel und der Gesang haben mein Leben seitdem geprägt. Zu dem Zeitpunkt, als sich Perkussion in Gesang verwandelte, kam ich mit den Stimmen von kraftvollen Sängern wie Diamanda Galas, Joan La Barbara, Meredith Monk und Demetrio Stratos in Berührung.

Intensive Zusammenarbeit mit Bill Dixon, Christian Marclay, Heiner Goebbels, Luciano Berio, Olga Neuwirth, Helmut Oehring. Zusammenarbeit mit Künstlern aus verschiedenen Genres; Auftritte in der Berliner Philharmonie, Carnegie Hall, Ruhrtriennale, Whitney Museum, Walker Art Center, Salzburg Festival etc.

Zu einem entscheidenden Zeitpunkt in meiner Entwicklung erhielt ich Anerkennung und Unterstützung durch ein Guggenheim-Stipendium sowie durch ein Stipendium des Berliner Künstlerprogramms des DAAD. Als künstlerischer Leiter des Institute for Living Voice, Berlin, ist es mir heute möglich, Zeit und Klang auf eine dramatische Weise zum Ausdruck zu bringen, indem ich Menschen und Ideen zusammenbringe und auf die Strukturen und Möglichkeiten verweise, die es zu entdecken gilt. Nach 40 Jahren auf der Bühne möchte ich einfach (ein utopischer Trugschluss, ich weiß ...) jedem neuen Augenblick eine überraschende Notwendigkeit verleihen.

zurück
nach oben

In dieser Spielzeit

2. SINFONIEKONZERT
Stimmen

nach oben