zum Theater Münster

Jeung Beum Sohn

  • Taeuk Kang
    Jeung Beum Sohn
    © Taeuk Kang

Vita

Im Jahr 2017 wurde Jeung Beum Sohn der erste koreanische Pianist, der den 1. Preis bei einem der weltweit renommiertesten Wettbewerbe, dem Münchener ARD-Musikwettbewerb mit seiner kraftvollen und nahezu perfekten Technik, seiner Reife und sicherem Stilgefühl gewinnen konnte. 2019 erhielt er zudem den Internationalen Deutschen Pianistenpreis und sein erstes Debütalbum wird im April 2020 von Genuine Records veröffentlicht. Bereits im Alter von 20 Jahren machte er auf internationaler Bühne durch den Gewinn des George Enescu-Wettbewerbs in Bukarest auf sich aufmerksam. Außerdem erhielt er den Ministerpreis des Ministeriums für Kultur, Sport und Tourismus, der an talentierte Künstler vergeben wird, die sich um Korea verdient gemacht haben. Er zeigte kreative Interpretationen von Bach bis zu einem extrem schwierigen modernen Pflichtstück von Pascal Dusapin. Der Wettbewerbsgewinn ermöglichte es ihm, mit ausgezeichneten Musikern und Musikinstitutionen in Europa zusammenzuarbeiten. Zu den Höhepunkten zählen Konzerte in Stuttgart, München, Dresden, Frankfurt, Weimar, Leipzig und Berlin. Er trat auch auf berühmten Festivals in Europa auf, zu denen einige der besten Pianisten der Welt eingeladen sind, u.a. das Klavier-Festival Ruhr, die Steinway-Reihe im Gewandhaus zu Leipzig, das Busoni Piano Festival in Bozen, das Cervo Festival in Italien, die Flagey Piano Days in Brüssel und das Istanbul Piano Festival. Er arbeitete mit renommierten Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Philharmonie Baden-Baden, dem Münchener Kammerorchester, dem Kolloquium Musicum Basel, dem Philharmonischen Orchester Plauen Zwickau und dem Seoul Philharmonic Orchestra.

Jeung Beum Sohn begann mit dem Klavierspiel im Alter von 4 Jahren und trat mit 8 Jahren erstmals öffentlich auf. Er gewann schon früh nationale Musikwettbewerbe in Korea und gab sein Solisten-Debüt im Alter von 13 Jahren mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 1 mit dem Seoul Philharmonic Orchestra. Er studierte an der Korean National University of Arts bei ChoongMo Kang. Im Jahr 2012 ging er nach Deutschland und studierte an der Musikhochschule München bei Arnulf von Arnim, wo er sein Master-Examen machte. Sein Konzertexamen schloss er 2019 an der Musikhochschule Münster ebenfalls bei Arnulf von Arnim ab.

zurück
nach oben

In dieser Spielzeit

5. SINFONIEKONZERT
Solist

nach oben