zum Theater Münster

Michael Schlechtriem

Vita

Michael Schlechtriem, Violoncello

Michael Schlechtriem, geboren 1964, wurde mit 13 Jahren Jungstudent an der Musikhochschule Köln. Zu seinen Lehrern gehörten Radu Aldulescu, Ingrid Frohmüller, Boris Pergamenschikow, Gotthard Popp sowie das Amadeus-Quartett. Solistisch trat er in verschiedenen CD- und Rundfunkaufnahmen in Erscheinung. Sein Interesse gilt besonders zu Unrecht vergessener Musik. Die russischen Erstaufführungen der Cellosonaten von Arnold Bax und Alan Rawsthorne in der Philharmonie St. Petersburg, die ungarische Erstaufführung der Bax-Sonate am Budapester Rundfunk, sein Engagement für die Musik Erich Wolfgang Korngolds, dessen Cellokonzert er unter Neil Varon aufführte und auf dessen Gedenkkonzert er 1997 in London auftrat, wie auch die Aufführung des Cellokonzerts von Nikolai Mjaskowski im Jahre 2000 in Münster zeugen von seinen Aktivitäten. 2004 debütierte er in einigen der größten Konzertsälen Japans.

Michael Schlechtriem ist seit 1993 Mitglied im Sinfonieorchester Münster.

zurück
nach oben
nach oben