zum Theater Münster

Robert Sellier

  • Robert Sellier
  • Tarah Malaika Pfeiffer, Jason Franklin, Robert Sellier — © Oliver Berg
    Robert Sellier auf der Bühne in: EINE WINTERREISE
    © Oliver Berg
  • Kana Mabuchi, Robert Sellier — © Oliver Berg
    Robert Sellier auf der Bühne in: EINE WINTERREISE
    © Oliver Berg
  • Robert Sellier, Ensemble — © Oliver Berg
    Robert Sellier auf der Bühne in: EINE WINTERREISE
    © Oliver Berg

Vita

Robert Sellier, geboren 1979 in München, erhielt seinen ersten Gesangsunterricht im Rahmen der Bayerischen Singakademie bei Hartmut Elbert. Nach dem Abitur nahm er an der Musikhochschule Augsburg sein Gesangsstudium bei Jan Hammar auf. Er belegte zudem Meisterkurse bei Margaret Baker-Genovesi, Margreet Honig, Rudolf Pierney, Gerd Uecker, Peter Schreier und Rudolf Jansen, sowie eine Liedklasse bei Edith Wiens und eine Oratorienklasse bei James Taylor. 2003 erhielt der junge Tenor ein Stipendium des Richard Wagner Verbandes Augsburg. 2004 gewann er den 1. Preis beim Gesangswettbewerb der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg. Sein Konzertrepertoire erstreckt sich von Monteverdi über Bach bis hin zu Werken des 20. und 21. Jahrhunderts, darunter zahlreiche Uraufführungen. Er sang mit diversen Originalklangensembles, darunter Münchener Hofkapelle, La Banda, Orfeo Barockorchester sowie dem Orchestra of the Age of Enlightenment und hat Konzertverpflichtungen u.a. bei der Dresdner Philharmonie, dem New London Consort und bei den Händelfestspielen in Göttingen und Halle. 2006 sang Robert Sellier die Rolle des Emilio in W.A. Mozarts IL SOGNO DI SCIPIONE am Stadttheater Klagenfurt und bei den Salzburger Festspielen. Er gestaltete in der Welturaufführung der Oper LIEBE UND EIFERSUCHT von E.T.A. Hoffmann bei den Ludwigsburger Festspielen 2008 die Rolle des Enrico. Am Theater Bielefeld hat er kurzfristig die Partie des Belmonte übernommen; ebenso an der Komischen Oper Berlin den Graf Almaviva aus Rossinis BARBIER VON SEVILLA. Für die Spielzeit 2006/07 war er am Theater Augsburg engagiert mit der Partie des Roderigo (OTELLO) und des Ferrando (COSI FAN TUTTE). 2007/08 wechselte er als festes Mitglied an das Staatstheater am Gärtnerplatz München. Dort sang er Partien wie Don Curzio (FIGAROS HOCHZEIT), Fenton (DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR), Remendado (CARMEN) Fenton (FALSTAFF), Graf Almaviva (BARBIER VON SEVILLA), Tamino (DIE ZAUBERFLÖTE), Alfred (DIE FLEDERMAUS) Frederik (DIE PIRATEN VON PENZANCE) und Nanki Poo (DER MIKADO). Zu seinen Höhepunkten am Gärtnerplatz zählt die Gestaltung des Gesangsparts in der von Zender orchestrierten WINTERREISE – eine Produktion mit dem TanzTheaterMünchen. Seit der Spielzeit 2013/14 ist er festes Ensemblemitglied der Oper Halle.

Webseite

zurück
nach oben
nach oben