zum Theater Münster

Shengzhi Guo

  • Shengzhi Guo

Vita

Shengzhi Guo ist seit 2016 Solo-Cellist im Sinfonieorchester Münster. Zuvor spielte er bereits unter anderem in der Rheinischen Philharmonie Koblenz, im Sinfonieorchester Wuppertal und im Philharmonischen Orchester Hagen. Er wurde in der chinesischen Provinz Hunan geboren und begann 1995 sein Studium an der zentralen Musikhochschule Beijing, das er 2001 abschloss. In den Jahren von 1997 bis 1999 nahm er an den Music Bridge-Sommerkursen des Mount Royal College in Calgary (Kanada) teil. Ferner besuchte er Meisterkurse bei Mstislav Rostropovich, Natalya Shakhovskaya, Laurence Lesser, Janos Starker, Gent von Bülow und Mischa Maisky. Seit 2001 studierte er an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Klasse von Maria Kliegel. Im selben Jahr wurde er Stipendiat der Stiftung Live Music now, und seit 2007 ist er Stipendiat der Stiftung Villa Musica. Seit 2009 ist er Assistent in der Klasse von Maria Kliegel.
Shengzhi Guo ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. So gewann er unter anderem 2008 den ersten Preis des Kammermusik-Wettbewerbs der Deutschen Musikhochschulen und 2013 den zweiten Preis sowie den Sonderpreis für die beste Janáček-Interpretation beim Internationalen Janáček-Wettbewerb in Brno. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit gilt der Kammermusik. Zu seinen prominenten Kammermusikpartnern zählen Ida Bieler, Kolja Blacher, Mayu Kishima, Gustav Rivinius, Harald Schoneweg, Erik Schumann, Sayaka Shoji, Jian Wang, Yuja Wang und Tianwa Yang. Shengzhi Guo kann bereits auf wichtige Konzertauftritte zurückblicken. Seit 1998 spielte er als Solist mit diversen Orchestern unter anderem die Cellokonzerte von Dvořák, Haydn, Prokofjew, Schostakowitsch, Schumann und Tschaikowsky.

zurück
nach oben

In dieser Spielzeit

1. SINFONIEKONZERT
Solist

nach oben