zum Theater Münster

1. SINFONIEKONZERT

Peter Maxwell Davies, Max Bruch & Felix Mendelssohn Bartholdy

  •  <br />© Oliver Berg

    © Oliver Berg

Weitere Termine

momentan leider keine weiteren Termine geplant

Peter Maxwell Davies
An Orkney Wedding with Sunrise

Max Bruch
Schottische Fantasie für Violine und Orchester Es-Dur op. 46

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 Schottische

 

Die urtümliche Schönheit der Highlands, das raue Wetter, stolze Burgen und Herrensitze, die Herzlichkeit der Menschen und natürlich Kilts und Whisky – für all diese Dinge ist Schottland berühmt. Dass der Norden Großbritanniens bis heute ein Sehnsuchtsort ist, geht vor allem auf den Schriftsteller Sir Walter Scott zurück, dessen historische Romane zu Beginn des 19. Jahrhunderts in ganz Europa verschlungen wurden. Gerade in Deutschland entwickelte sich ein besonderes Faible für Land, Leute und Geschichte, so dass auch Musiker sich bald für die schottische Volksmusik interessierten. Felix Mendelssohn Bartholdy bereiste Schottland zu Fuß und zeigte sich von der Landschaft tief beeindruckt. Seine Eindrücke fasste er in seiner »Schottischen« Sinfonie zusammen, die ein wunderschönes musikalisches Panorama entwirft. Auch Max Bruch verarbeitet in seiner Schottischen Fantasie Volkslieder zu hochromantischen Stimmungsbildern zwischen virtuoser Solovioline und großem Orchester, in dem die Harfe natürlich nicht fehlen darf. Nicht über, sondern aus Schottland ist die Musik von Peter Maxwell Davies. In An Orkney Wedding with Sunrise feiert er die Hochzeit von Freunden auf den Orkneyinseln mit Tanz und reichlich Whisky bis zu einem Sonnenaufgang, wie er schottischer nicht sein kann…

Info

Peter Maxwell Davies
An Orkney Wedding with Sunrise

Max Bruch
Schottische Fantasie für Violine und Orchester Es-Dur op. 46

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 Schottische

 

Die urtümliche Schönheit der Highlands, das raue Wetter, stolze Burgen und Herrensitze, die Herzlichkeit der Menschen und natürlich Kilts und Whisky – für all diese Dinge ist Schottland berühmt. Dass der Norden Großbritanniens bis heute ein Sehnsuchtsort ist, geht vor allem auf den Schriftsteller Sir Walter Scott zurück, dessen historische Romane zu Beginn des 19. Jahrhunderts in ganz Europa verschlungen wurden. Gerade in Deutschland entwickelte sich ein besonderes Faible für Land, Leute und Geschichte, so dass auch Musiker sich bald für die schottische Volksmusik interessierten. Felix Mendelssohn Bartholdy bereiste Schottland zu Fuß und zeigte sich von der Landschaft tief beeindruckt. Seine Eindrücke fasste er in seiner »Schottischen« Sinfonie zusammen, die ein wunderschönes musikalisches Panorama entwirft. Auch Max Bruch verarbeitet in seiner Schottischen Fantasie Volkslieder zu hochromantischen Stimmungsbildern zwischen virtuoser Solovioline und großem Orchester, in dem die Harfe natürlich nicht fehlen darf. Nicht über, sondern aus Schottland ist die Musik von Peter Maxwell Davies. In An Orkney Wedding with Sunrise feiert er die Hochzeit von Freunden auf den Orkneyinseln mit Tanz und reichlich Whisky bis zu einem Sonnenaufgang, wie er schottischer nicht sein kann…

Leitung

Musikalische Leitung Golo Berg


Besetzung

Violine Midori Goto

Sinfonieorchester Münster

Besetzung

Leitung

Musikalische Leitung Golo Berg


Besetzung

Violine Midori Goto

Sinfonieorchester Münster


nach oben

Leider keine weiteren Termine geplant.

nach oben