zum Theater Münster

7. SINFONIEKONZERT

Karl Goldmark, Stefan Heucke & Ludwig van Beethoven

  • Ana Marija Markovina — © Harald Hoffmann
    Ana Marija Markovina
    © Harald Hoffmann

Achtung Vorstellungsausfall!

So, 05. April 2020
18.00 · Großes Haus (Sinfoniekonzerte) · SiKo-Preise

Tickets 39,00 € | ​34,00 € | ​27,00 € | ​22,00 € | ​12,00 €

17.00 Einführung im Foyer Gr. Haus

Weitere Termine

momentan leider keine weiteren Termine geplant

Karl Goldmark
DER GEFESSELTE PROMETHEUS op. 38

Stefan Heucke
Konzert für Klavier und Orchester (UA)

Ludwig van Beethoven
DIE GESCHÖPFE DES PROMETHEUS op. 43 (Auszüge)

 

Zu Beethovens Zeit gehörten sie zur Tagesordnung, heute sind sie viel zu selten: Uraufführungen! Hier ist es, das Klavierkonzert op.96 von Hans-Werner-Henze-Preisträger Stefan Heucke. Nachdem er in den letzten Jahren häufig deutschlandweit und international unterwegs war, präsentiert er nun wieder ein großes Orchesterwerk in NRW. Uraufgeführt wird das Stück von der international ausgezeichneten Pianistin Ana-Marija Markovina, die eine enge künstlerische Zusammenarbeit mit dem Komponisten verbindet.

Die Sage vom Titanen Prometheus, der als Beschützer und Lehrmeister der Menschen gilt und ihnen als Raub von den Göttern das Feuer brachte, inspirierte Künstler und Philosophen über Jahrhunderte hinweg. Eine Abwandlung des Mythos verarbeitete Beethoven in seiner einzigen Ballettmusik über DIE GESCHÖPFE DES PROMETHEUS. Während üblicherweise oft nur die Ouvertüre zu hören ist, kommt hier auch die »eigentliche« Musik über den Stoff zu Gehör, den Beethoven wegen des »Götterfunken« interessieren musste, mit dem die Menschen zum Leben erweckt werden.

Karl Goldmark, einer der letzten großen Spätromantiker und zu seiner Zeit hochverehrt, bezieht sich in seiner Konzertouvertüre auf die Tragödie DER GEFESSELTE PROMETHEUS des Aischylos, die er in aufwühlenden Klängen nachzeichnet.

Info

Karl Goldmark
DER GEFESSELTE PROMETHEUS op. 38

Stefan Heucke
Konzert für Klavier und Orchester (UA)

Ludwig van Beethoven
DIE GESCHÖPFE DES PROMETHEUS op. 43 (Auszüge)

 

Zu Beethovens Zeit gehörten sie zur Tagesordnung, heute sind sie viel zu selten: Uraufführungen! Hier ist es, das Klavierkonzert op.96 von Hans-Werner-Henze-Preisträger Stefan Heucke. Nachdem er in den letzten Jahren häufig deutschlandweit und international unterwegs war, präsentiert er nun wieder ein großes Orchesterwerk in NRW. Uraufgeführt wird das Stück von der international ausgezeichneten Pianistin Ana-Marija Markovina, die eine enge künstlerische Zusammenarbeit mit dem Komponisten verbindet.

Die Sage vom Titanen Prometheus, der als Beschützer und Lehrmeister der Menschen gilt und ihnen als Raub von den Göttern das Feuer brachte, inspirierte Künstler und Philosophen über Jahrhunderte hinweg. Eine Abwandlung des Mythos verarbeitete Beethoven in seiner einzigen Ballettmusik über DIE GESCHÖPFE DES PROMETHEUS. Während üblicherweise oft nur die Ouvertüre zu hören ist, kommt hier auch die »eigentliche« Musik über den Stoff zu Gehör, den Beethoven wegen des »Götterfunken« interessieren musste, mit dem die Menschen zum Leben erweckt werden.

Karl Goldmark, einer der letzten großen Spätromantiker und zu seiner Zeit hochverehrt, bezieht sich in seiner Konzertouvertüre auf die Tragödie DER GEFESSELTE PROMETHEUS des Aischylos, die er in aufwühlenden Klängen nachzeichnet.

Leitung

Musikalische Leitung Golo Berg


Besetzung

Solistin Ana-Marija Markovina

Sinfonieorchester Münster

Besetzung

Leitung

Musikalische Leitung Golo Berg


Besetzung

Solistin Ana-Marija Markovina

Sinfonieorchester Münster


nach oben

Achtung Vorstellungsausfall!

So, 05. April 2020
18.00 Uhr · Großes Haus (Sinfoniekonzerte) · SiKo-Preise

Tickets 39,00 € | ​34,00 € | ​27,00 € | ​22,00 € | ​12,00 €

17.00 Einführung im Foyer Gr. Haus

Weitere Termine sind in Planung und werden demnächst veröffentlicht.

nach oben