zum Theater Münster

SONDERKONZERT IM RAHMEN DES MÜNSTERLANDFESTIVALS

  • Shengzhi Guo — © Philippe Ramakers
    Shengzhi Guo
    © Philippe Ramakers
Do, 04. November 2021
19.30


HK Gruber (*1943)
CHARIVARI – österreichisches Journal für Orchester
 
Friedrich Gulda (1930-2000)
Konzert für Violoncello und Blasorchester
 
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 »Eroica«

 

Das Konzert ist Teil des Münsterland Festivals part 11
Alpenklänge ohne Höhenmeter

Die Musik und Kultur Österreichs stehen beim Münsterland Festival part 11 im Mittelpunkt. Vom 8. Oktober bis zum 6. November 2021 laden die Festivalmacher des Münsterland e.V. zu zahlreichen Veranstaltungen an schönen und spannenden Orten im Münsterland ein, dieses Mal mit der Alpenrepublik als Gastland. In der gesamten Region gibt es dann Konzerte, Ausstellungen und Exkursionen, die ihre Gäste mit auf eine kulturelle Entdeckungsreise nehmen. Eine solche ist auch das Programm dieses Konzerts, das neben Ludwig van Beethovens berühmter »Eroica« zwei österreichische Komponisten der jüngsten Vergangenheit präsentiert. Als »österreichisches Journal für Orchester« bezeichnete HK Gruber sein CHARIVARI, also eine »offiziell verordnete Maske der Gemütlichkeit, […] hinter der Österreich gelernt hat, seine innerste Reaktion gegenüber gerade seinen drastischsten Schicksalsschwankungen & seine Mitschuld an einigen von diesen zu verbergen«. Das Cellokonzert des genialen Pianisten und Exzentrikers Friedrich Gulda ist eine einzige Provokation: Ein wilder Stilmix aus Bierzelt-Blasmusik, Alpenidylle, Rockanklängen und ein Schuss Avantgarde. Überall dabei: Ein ausdrucksstarkes und virtuoses Soloinstrument. Shengzhi Guo, Solocellist des Sinfonieorchester Münster, zeigt hier sein besonderes Können.

Info

HK Gruber (*1943)
CHARIVARI – österreichisches Journal für Orchester
 
Friedrich Gulda (1930-2000)
Konzert für Violoncello und Blasorchester
 
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 »Eroica«

 

Das Konzert ist Teil des Münsterland Festivals part 11
Alpenklänge ohne Höhenmeter

Die Musik und Kultur Österreichs stehen beim Münsterland Festival part 11 im Mittelpunkt. Vom 8. Oktober bis zum 6. November 2021 laden die Festivalmacher des Münsterland e.V. zu zahlreichen Veranstaltungen an schönen und spannenden Orten im Münsterland ein, dieses Mal mit der Alpenrepublik als Gastland. In der gesamten Region gibt es dann Konzerte, Ausstellungen und Exkursionen, die ihre Gäste mit auf eine kulturelle Entdeckungsreise nehmen. Eine solche ist auch das Programm dieses Konzerts, das neben Ludwig van Beethovens berühmter »Eroica« zwei österreichische Komponisten der jüngsten Vergangenheit präsentiert. Als »österreichisches Journal für Orchester« bezeichnete HK Gruber sein CHARIVARI, also eine »offiziell verordnete Maske der Gemütlichkeit, […] hinter der Österreich gelernt hat, seine innerste Reaktion gegenüber gerade seinen drastischsten Schicksalsschwankungen & seine Mitschuld an einigen von diesen zu verbergen«. Das Cellokonzert des genialen Pianisten und Exzentrikers Friedrich Gulda ist eine einzige Provokation: Ein wilder Stilmix aus Bierzelt-Blasmusik, Alpenidylle, Rockanklängen und ein Schuss Avantgarde. Überall dabei: Ein ausdrucksstarkes und virtuoses Soloinstrument. Shengzhi Guo, Solocellist des Sinfonieorchester Münster, zeigt hier sein besonderes Können.

Leitung

Musikalische Leitung Golo Berg


Besetzung

Sinfonieorchester Münster

Besetzung

Leitung

Musikalische Leitung Golo Berg


Besetzung

Sinfonieorchester Münster


nach oben
Do, 04. November 2021
19.30 Uhr


nach oben